…Sonntagsmarkt und Blumen...


Jeden Sonntag Abend findet in Chiangmai ein großer Sonntagsmarkt statt.  Das Angebot ist sehr groß aber leider auch sehr unübersichtlich. Es drängen sich Unmengen von Besuchern durch die Strassen.

Eine ganz andere Stimmung war beim "Flower-Festival" zu spüren. Bunte geschmückte Wagen, Musikgruppen und freundliche, lachende Menschen zogen durch die Stadt und verbreiteten eine fröhliche Stimmung.

Für den wöchentlichen "Sunday Market" wurden die Hauptstrasse und ein paar Seitenstraßen gesperrt und die Händler begannen schon am Nachmittag mit dem Aufbau der Stände und Auslagen. Im Gegensatz zum Nachtbasar, der mit nachgemachten Designerlabels gefüllt war, ist der Sunday Market ein Schaufenster der Kunst und des Handwerks der nördlichen Thais. Viele der Anbieter verkauften ihre eigenen Produkte und die handwerkliche Qualität war hervorragend. Seide, Papier, Stoff, Holz, Metall, Glas oder Keramik werden zu Schmuck, Kleidung, Schuhe und anderen Souvenirartikeln verarbeitet und hier angeboten. 

Die mobilen Massagestudios boten auf der Strasse ihre Dienste an, für wenig Geld konnte man/frau sich die geplagten Füsse wieder "fit-kneten" lassen. Darüber hinaus gab es neben den vielen Restaurants, Cafés und Bars viele Strassenküchen, die mit ungewöhnlichen Speisen die Kunden anlockten. Richtig lebendig wurde es nach Einbruch der Dunkelheit, wenn die bunten Lichter eingeschaltet wurden und die Straßenkünstler, Musiker, Puppenspieler, Thai Tänzer und Bands mit ihren Vorstellungen begannen.  

Ein großes und sehr schönes Ereignis in Chiangmai war das jährliche Flower-Festival. Eine Parade mit blumengeschmückten Umzugswagen, Tänzern und anderen Künstlern von Vereinen und Organisationen aus der ganzen Provinz zog durch die mit Blumen geschmückte Stadt und damit begann ein sehenswertes Blumenfest. 

Der Stadtpark oder Buak Hard Public Park ist ein sehr schön angelegter Park der mit alte Bäumen, Teichen, Liegewiesen und Blumenrabatten sehr gern zum joggen, für Tai Chi und zum "family picnic" genutzt wird. Nun war er für 3 Tage ein guter Platz für das Flower Festival. Es wurden Blumen ausgestellt und Kunsthandwerk angeboten. Bei den Orchideen- und Bonsai-Wettbewerben konnte man sich seine "Lieblingsstücke" aussuchen. Natürlich gab es hier auch wieder leckere Sachen zum Essen und Trinken. Abends wurden auf einer Bühne sehr schöne Tanz und Gesangsdarbietungen gezeigt, die von exotischen Gamelan-Orchestern begleitet wurden.

 

Auch die schönste Reise geht einmal zu Ende, aber nach drei Wochen voller großartiger Eindrücke und schönen Erlebnissen bin ich auch gern wieder zurück geflogen. Thailand hat ein sehr großes Angebot an touristischen Möglichkeiten. Vieles hat mir hier sehr gut gefallen, einiges leider nicht. Kambodscha werde ich sicher nochmals besuchen, das Land ist m.M.n. sehr interessant und touristisch noch ursprünglicher und auch freundlicher. Chiangmai war für mich an einigen Stellen sehr hektisch, laut und sehr business-orientiert (very tricky). Ich habe diese Reise sehr genossen und werde mich sehr gern daran erinnern.

Bis bald - Ecki   

 <- versteckt im Regenwald


Kommentar schreiben

Kommentare: 0