2019 Im WELEDA Heilpflanzengarten



 

Die Weleda AG bewirtschaftet bei Schwäbisch Gmünd auf insgesamt 23 Hektar den größten biologisch-dynamischen Heilpflanzengarten in Europa. Über 2000 verschiedene Pflanzenarten beherbergt der Garten.

Direkt an den Garten angeschlossen ist die Tinkturen-verarbeitung, in der die geernteten Pflanzen erntefrisch durch Destillieren, Extrahieren oder Potenzieren weiterverarbeitet werden.

Weleda ist ein von der Anthroposophie inspiriertes Unternehmen. Dr. Rudolf Steiner war Begründer  der Anthroposophie und auch Mitgründer der Weleda. Seine Ideen zu einer Erneuerung des Heilens und zur biologisch-dynamischen Landwirtschaft sind bis heute sehr aktuell und haben die Medizin, Kosmetik und Landwirtschaft nachhaltig beeinflusst . Mehr Info: Anthroposophie – Wikipediahttps://de.wikipedia.org/wiki/Anthroposophie

Auf dem weitläufigen Gelände oberhalb von Schwäbisch Gmünd liegt das Weleda Erlebniszentrum. Von dort aus können Besucher den Garten erkunden und an verschiedensten Veranstaltungen teilnehmen. Dieser Dreiklang aus Garten, Herstellung und Erlebniszentrum zeigt sich in der architektonisch-künstlerischen Gesamtgestaltung des Geländes.

Das Erlebniszentrum besteht aus dem Heilpflanzengarten mit den Gewächshäusern, den Freifeldflächen, dem Verarbeitungsgebäuden zur Herstellung der Tinkturen, einem schönen Cafe` mit leckerem Kuchenangebot, sowie einem gut sortierten Verkaufsraum der Weleda Produkte.

Es gibt hier sehr viel zu sehen, eine Fülle an Pflanzen, je nach Vegetationszeit im Wachstum oder in der Blüte.

Ein herrlicher Anblick.

Den Garten kann man nur innerhalb einer Führung besuchen, da sich hier auch Giftpflanzen wie z.B Eisenhut, Fingerhut, Rizinus, Tollkirsche u.a. befinden. Bei dem 1-stündigen Rundgang wurden die verschiedenen Bereiche des Gartens erklärt und über die Wachstumsphasen der Pflanzen gesprochen. Die biologische Kläranlage, die Insektenhotels, die eigene Kompostieranlage, die schattigen, feuchten Farngewächshäuser, sowie eine Laufenten-Familie sind nur einige Besonderheiten dieses Gartens.

Die Ringelblumen sind z. Z. noch als kleine Pflanzreihen auf den Freifeldflächen zu sehen, im Sommer stehen diese dann als orange-blühenden Ringelblumenfelder zur Ernte bereit.

 

 

Das war ein sehr schönes Gartenerlebnis, wobei ich auch für meinen Garten ein paar Ideen bekommen habe. 

Ich werde sicher im Sommer oder Herbst nochmals diesen Garten besuchen.

 

 

Bis bald  - Ecki

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    piri37 (Mittwoch, 29 Mai 2019 18:12)

    Hallo Ecki,
    da haben wir ja etwas gemeinsamen unternommen. Ich war inzwischen in Waren (Müritz) und habe dort auch so einen wunderschönen Blumengarten besucht. Ich liebe Bumen und somit schaue ich mir deine Bildergalerie sehr gerne an und habe meine Freude daran. "Blumen sind das Lächeln der Erde!" (Ralf Waldo Emerson)
    Wünsche dir einen gemütlichen Herrentag, ;) Gruß Piri

  • #2

    keilgertraud@t-online.de (Mittwoch, 29 Mai 2019 18:59)

    Hallo Ecki,
    Gartenanlagen sind immer schön zu bestaunen. Du hast ja tolle Bilder eingefangen.
    Da bekommt man Lust dort hinzufahren. Für mich wären das 2 Stunden Fahrtzeit

    Wünsche Dir einen schönen Feiertag.
    Viele Grüße
    Traudl

  • #3

    Ecki (Mittwoch, 29 Mai 2019 20:27)

    Hallo Traudl,

    Also diese Garten-Tour macht dir bestimmt viel Freude,
    der Weleda-Heilpflanzen-Garten ist sehr sehenswert
    und ca. 5km entfernt gibt es das Kloster Lorch mit einem schönen Klostergarten
    und noch einigen anderen Besonderheiten.
    Mehr Infos hier: https://www.kloster-lorch.com/

    Viel Spass dabei
    Ecki

  • #4

    Ecki (Mittwoch, 29 Mai 2019 20:31)

    Hallo Piri,

    Bei mir war es nur ein Halbtagesausflug
    und kein Wellness-Urlaub, ;-))
    War aber trotzdem sehr schön.

    Viele liebe Grüße!
    Ecki