...Homo Deus...


 

In dem Kultbuch und Weltbestseller "Eine kurze Geschichte der Menschheit" erklärte Yuval Noah Harari, wie unsere Spezies die Erde erobern konnte. In "Homo Deus" erkundet er eine noch verborgene Welt: unsere Zukunft.

Hunger, Krankheit und Krieg, die Plagen der Vergangenheit, sind beherrschbar geworden. Wonach wird die Menschheit als nächstes streben? Hararis brillant und kurzweilig geschriebenes Buch fragt, was mit uns und unserem Planeten passieren wird, wenn die neuen Technologien uns gottgleiche Fähigkeiten verleihen - schöpferische ebenso wie zerstörerische - und das Leben selbst auf eine völlig neue Stufe der Evolution heben.

Wie wird es dem Homo Sapiens ergehen, wenn er einen technikverstärkten Homo Deus erschafft, der sich vom heutigen Menschen deutlicher unterscheidet als dieser vom Neandertaler? Was bleibt von uns und der modernen Religion des Humanismus, wenn wir Maschinen konstruieren, die alles besser können als wir? In unserer Gier nach Gesundheit, Glück und Macht könnten wir uns ganz allmählich und Schritt für Schritt so weit verändern, bis wir schließlich keine Menschen mehr sind.

Der Autor schreibt unaufgeregt, lässig und bewegt sich souverän durch verschiedenste Fachdisziplinen. Stilistisch versiert führt er die Leser durch seine Argumentation. Mitunter erlaubt er sich Ausschweifungen und Gedankenspiele, die oft unterhaltsam, manchmal gar humorvoll, immer aber bereichernd sind.

Hier noch eine ausführlichere Buchbeschreibung des tagesspiegel vom 16.04.2017

Yuval Noah Hararis Buch "Homo Deus": Abschied von der Seele ...

 

                       Viel Freude beim Lesen

 

                       Bis bald  - Ecki


Kommentar schreiben

Kommentare: 0