...Alexander von Humboldt....


 

Alexander von Humboldt

und die Erfindung der Natur. 

 

Alexander von Humboldt ist allseits bekannt – als Namensgeber für zahlreiche Gymnasien, für die gleichnamige Universität und den gleichnamigen Humboldt-Strom.

Wer Alexander von Humboldt für einen verstaubten Säulenheiligen vergangener Zeit hält, wird mit diesem Buch auf das Angenehmste eines Besseren belehrt. Die aus Deutschland stammende britische Historikerin Andrea Wulf präsentiert den Universaltgelehrten in neuem Glanz. Auf unterhaltsame Weise lässt sie das Humboldtsche Gefühl für die Ganzheit der Welt wiederauferstehen. Wenn wir die Schönheit der Natur als feines Netzwerk bewundern, wenn wir versuchen, ökologische Zusammenhänge zu begreifen, dann hat diese Vorstellung von unserer Umwelt ihren Ursprung in der Gedankenwelt Alexander von Humboldts. Seine ständige Neugier, seine Wissbegier, aber auch Gespräche mit Philosophen und Dichtern bereiteten Humboldt vor auf das, was er auf Reisen erleben sollte.

Andrea Wulf ist tief eingetaucht in das Leben und die Forschung des Universalgelehrten und Weltreisenden. Sie eröffnet ihr Buch mit Humboldts Aufstieg auf den höchsten Berg in Ecuador, dem Chimborazo. Auf dieser Bergtour beobachtete Humboldt, wie sich die Pflanzengesellschaften während des Aufstiegs verändern, er registrierte Ähnlichkeiten mit der europäischen Vegetation und der Verbreitung der Arten von den Tropen bis hinauf in den hohen Norden. Damals entwickelt er ein neues Bild der Natur, in dem vom Kleinsten bis zum Größten alles miteinander verbunden ist. Ein Bild, das sowohl mit dem Verstand als auch mit dem Herzen erfasst werden muss.

 

 

Das hervorragend gestaltete Buch von Andrea Wulf überzeugt durch viele Zitate und sorgfältig recherchierte Hintergrundinformationen. Die lebendige Sprache macht es zum Leseerlebnis und nach der Lektüre bleibt kein Zweifel: Alexander von Humboldt hat uns heute sehr viel zu sagen. Er hat sowohl die romantische Verklärung der idealen Natur als auch die systematische Erforschung ihrer Ökologie tatsächlich "erfunden".

 

 

   Bis bald  Ecki


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Uschi (Donnerstag, 09 März 2017 15:13)

    Ist bestimmt sehr interessant und ich werde es mir mal googln,
    ob es auch für meinen Kindl erhältlich ist.
    Natürlich hat man solche Bücher lieber im Regal stehen,
    aber ich habe schon so viele weiter verschenkt, dass es platzmäßig gar nicht mehr möglich ist.
    Danke für den Tipp
    und einen lieben Gruß,
    Uschi

  • #2

    Ecki (Freitag, 10 März 2017 22:12)

    Hallo Uschi,

    Im Regal steht das Buch bei mir nicht,
    es liegt irgendwo in der audible-Cloud und in meiner ext. Festplatte.
    Ich liebe Hörbücher und genieße das "vorlesen".
    Den Platz im Regal füllen die Bildbände, Atlanten, Reiseführer, alte Bücher
    und Bücher, die es nicht als Hörbuch gibt.

    Viele liebe Grüße!
    Ecki