...2016 Buongiorno Italia - Rom2...


 

Nach einem schnellen, italienischen Frühstück mit Espresso und Cornetto möchte ich euch zu einer kleinen Stadtrundfahrt mitnehmen. 

Eingestiegen bin ich am Kolosseum, bzw. unterhalb des Palatino, einer der sieben Hügel von Rom, dem ältesten bewohnten Teil von Rom. Bereits 10-tausend Jahre v. Chr. gab es hier menschliche Ansiedlungen.

 

Auf der südwestlichen Seite des Palatino liegt der "Circus Maximus". Hier auf diesem lang gestreckten Platz fanden die berühmten und dramatischen Wagenrennen statt, wie man sie aus dem Film "Ben Hur" kennt.  

Wenig später sieht man antike Gebäude, hier ist es das Marcellus-Theater und der Apollo-Tempel, die im Laufe der Jahrhunderte in die Stadtbebauung integriert wurden. Die Treppe zum Capitolhügel führt zu dem von Michelangelo gestalteten Platz "Campidoglio", dem Standbild von Marc Aurel und dem "Lupa Romana", welches den Mythos der Gründung Rom darstellt. Vorbei am Staatsdenkmal Emanuele II und über die Piazza de Venezia fuhren wir vorbei an antiken Ausgrabungsstätten zur Engelsbrücke, der Ponte Sant´ Angelo. 

Hier stieg ich aus, überquerte den Tiber mit den zehn Barock-Engeln, die vom berühmten Bildhauer und Architekt Bernini geschaffen wurden. Von der mächtigen Engelsburg ging ich zum Vatikan, zum weithin sichtbaren Petersdom. Lange Schlangen von Besuchern warteten vor den Eingangskontrollen, also Geduld haben und warten. Der Petersdom ist natürlich nicht nur durch seine Größe beeindruckend, es sind auch die prächtigen Ausschmückungen, die den Besucher so faszinieren. Hier gibt es Infos: Petersdom – Wikipedia

Danach fuhr ich weiter zur Villa Borghese, einer weitläufigen Parkanlage mit einem Museum, das zu den berühmtesten und wertvollsten privaten Kunstsammlungen der Welt zählt. Die Sammlung zeigt Werke von u.a. von Leonardo da Vinci, Raffael, Rubens, Tiziano sowie Skulpturen von Bernini.

Leider war das Eintrittskontingent für über eine Woche bereits ausgebucht, also keine Chance für eine Besuch, Ich hätte mich über das Internet anmelden müssen. Echt schade, sehr gern hätte ich mir die Kostbarkeiten angesehen. Also bin ich durch den Park zur Aussichtsterrasse an der Casina Valadier und der Villa Medici vorbei, zur "Spanischen Treppe" gelaufen. Dieser schöne Platz lud natürlich zu einer kleinen Pause ein.

Mein nächstes Ziel war Fontana di Trevi, der Trevi-Brunnen. Er ist der populärste und mit rund 26 Meter Höhe und rund 50 Meter Breite der größte Brunnen Roms und einer der bekanntesten Brunnen der Welt. Hier ist etwas herrlich romantisches passiert. Es waren sehr viel Besucher am Brunnen und alle  wollten gute Bilder machen. Ich natürlich auch. Neben mir stand ein junges chinesisches Paar, da kniete sich der junge Mann plötzlich vor seine Freundin, holte einen Ring (Diamant?) aus seiner Anzugstasche, machte ihr einen Heiratsantrag und steckte ihr den Ring an ihren Finger. Die Freundin wußte erst gar nicht was los ist, hatte zuerst einen überraschten Gesichtsausdruck und dann ein ganz liebevolles und glückliches Lächeln. Das Paar küßte sich und alle Besucher, die das bemerkt hatten, fingen an zu klatschen und zu gratulieren. Ein wirklich romantischer Augenblick. So etwas kann nur am Trevibrunnen passieren!

Nach diesem schönen Erlebnis bin ich wieder in dem Bus gestiegen und über die Piazza Barberini mit dem Tritonenbrunnen (der auch von Bernini geschaffenen wurde) und die Piazza Repubblica mit einer großen runden Brunnenanlage, am Hauptbahnhof Statione Termini vorbei, wieder zurück zum Kolosseum gefahren. Dort ließ ich den Nachmittag langsam ausklingen und genoß den Sonnenuntergang am Forum Romanum. 

Das Abendessen in einer kleinen Trattoria war gut wie jeden Tag und bei dem Weg zurück zum Hotel hat sich der Vollmond über dem Kolosseum gezeigt. 

 

Leider sind meine Tage in Rom schon wieder zu Ende, gern wäre ich noch länger geblieben, aber das nächste Ziel lockt, deshalb fahre ich morgen mit dem Zug nach Venedig.

 

Bis bald

Ecki


Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Lilo Albert (Donnerstag, 10 November 2016 21:52)

    Hallo Ecki,
    das ist wieder ein ganz wunderbarer Reisebericht. Auch die Bilder sind, wie jedes Mal, wunderschön. Es gibt schon sehr viel interessante Orte, die ich auch gerne besuchen würde.
    Danke für die Führung!

    Lieben Gruß,
    Lilo

  • #2

    Uschi (Mittwoch, 16 November 2016 12:38)

    Alle Achtung lieber Ecki,
    das war Kultur vom Feinsten und hat mir echt großen Spaß bereitet.

    Es ist immer wieder faszinierend, wie mich dein Zusammenspiel zwischen Reisebericht und den herrlichen Fotos, anspricht.
    Der Heiratsantrag war auch sehr schön und du hast ihn live erlebt *KLASSE

    Ein ganz herzliches Dankeschön für's dabei sein dürfen
    und ich freu mich schon auf Venedig.

    Liebe Grüsse,
    Uschi

  • #3

    Ecki (Mittwoch, 16 November 2016 13:19)

    Hallo Lilo,

    Vielen Dank für deine lieben Kommentar.
    Zu Rom könnte ich noch ganz viel erzählen,
    aber vielleicht wird es dann auch etwas langweilig.
    Ich versuche so eine "spezielle" Mischung".

  • #4

    Ecki (Mittwoch, 16 November 2016 13:33)

    Hallo Uschi,

    In Rom kommt man wegen der vielen Baudenkmälern an der " Kultur" nicht vorbei.
    Es gibt aber auch ein Rom zum Essen und Trinken, zum Einkaufen und Relaxen.
    Rom ist auch ohne Museumsbesuche nicht langweilig.

  • #5

    Maria Woodburn (Mittwoch, 16 November 2016 14:30)

    Lieber Ecki,

    ich habe mich über den Bericht und die Bilder gefreut.

    Alles Liebe

    Maria

  • #6

    Ecki (Mittwoch, 16 November 2016 14:47)

    "Ich versuch es nochmal,
    beim 1. Versuch kam nur die Hälfte an."


    Hallo Uschi,

    In Rom kommt man wegen der vielen Baudenkmälern an der " Kultur" nicht vorbei.
    Es gibt aber auch ein Rom zum Essen und Trinken, zum Einkaufen und Relaxen.
    Rom ist auch ohne Museumsbesuche nicht langweilig.